Rosinen im Kopf? Super, dann….

…backen Sie doch einfach leckere Brötchen!
Ist Ihnen das auch schon passiert? Sie wollten in Ihrem Leben etwas verändern und Ihre nähere Umgebung hat versucht Sie davon abzuhalten? Wenn Sie Ihren Weg dann konsequent weiter gegangen sind, dann herzlichen Glückwusch! Die meisten Menschen jedoch geben ihre Träume wieder auf…

Was für ein brachliegendes Potential! Doch warum geben die Meisten auf? Wir kennen und erleben es doch alle, oder?

Als Kind werden wir von Erwachsenen nach deren Vorstellungen erzogen. Automatisch ähneln wir den Menschen in unserer Umgebung am Meisten. “Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm”,  d.h. wir sitzen alle im gleichen Boot, schwimmen mit der Masse. Das fühlt sich für jeden  richtig gut an, schließlich kennen wir es ja nicht anders, oder?

Nun wagen ausgerechnet Sie es, mehr zu wollen und starten einen Ausbruchversuch. Sie stellen eine Leiter in das Jammertal und wollen die Wand erklimmen. Wollen auf das Plateau eine Etage höher, wo es mehr Freiheit und mehr Persönlichkeit gibt und wo mehr finanzielle Unabhängigkeit lockt. Allerdings wird es jetzt ernst, denn plötzlich wird an Ihnen gezerrt:

  • Das schaffst du sowieso nicht…
  • das haben schon ganz andere versucht…
  • das ist gefährlich, denk mal an die Sicherheit…
  • du kannst doch Deinen sicheren Job wegen Selbständigkeit nicht aufgeben…
  • was passiert, wenn du es nicht schaffst…
  • was werden die Leute sagen…
  • du wirfst dein Geld zum Fenster raus, kurzum…
  • du hast ja Rosinen im Kopf!

Es kommt, wie es kommen muss: Der ersehnte oder erwartete, große Erfolg stellt sich natürlich nicht sofort ein. Jedes neue Thema braucht halt seine Entwicklungszeit. Aber in Ihrem Umfeld geht es munter weiter.  Sie hören jetzt:

  • das haben wir ja gleich gesagt…
  • das konnte gar nicht klappen,…
  • du und dein Hirngespinste…
  • du dachtest wohl, du wärst besser als wir…
  • wir haben dir doch gesagt, dass Du Rosinen im Kopf hast!

Und was tun Sie nun, die mutigen Menschen, die ihr Leben selbst-verantwortlich in die Hand genommen haben, die  etwas Neues wagen wollten, die bereit sind, Risiken einzugehen, die  lernen müssen, mit Niederlagen umzugehen, die Ideen verwerfen, unbrauchbares erkennen und wieder Neues ausprobieren müssen, die oft schmerzhafte und manchmal auch teure Erfahrungen sammeln…

RICHTIG, sie geben ihre Träume auf und lernen,  dass es sich nicht lohnt, dass es nicht klappen kann, in dieser Welt eigene Ziele zu realisieren…

Die meisten “Besserwisser” haben nicht gelernt selbstverantwortlich zu leben und trauen es daher auch anderen nicht zu. Wer selbstverantwortlich lebt, muss eigene Entscheidungen treffen und die “Risiken” eingehen, die wir eben beschrieben haben.

Fakt ist: Nur aus Rosinen lassen sich keine Brötchen backen. Es gehört mehr dazu: Hefe, Mehl, Zucker, Milch usw.. Der Teig muss gut durchgeknetet werden, muss aufgehen, wird gebacken und kommt dann erst als Brötchen aus dem Ofen, kann jetzt erst verkauft oder gleich gegessen werden. Und genauso ist mit Menschen die “den üblichen Weg” verlassen, etwas Neues wagen, um in Eigenverantwortung, unabhängiger und selbst-bestimmter leben zu können. Sie haben einen mühsamen Weg vor sich:

  • Sie müssen lernen, was die Zutaten für Erfolg auf ihrem neu gewählten Weg sind…
  • Sie müssen herausbekommen,  WIE diese Zutaten in der Praxis zu verarbeiten sind, das ist das Durchkneten…
  • meistens muss sich das Gelernte setzen, braucht Zeit, um sich in Ruhe entwickeln zu können, das ist das Aufgehen…,
  • dann muss der Teig so in Form so gebracht werden, dass ein anfassbares oder erlebbares Produkt entsteht,  das ist das Produzieren oder Backen…
  • und jetzt erst sind Sie so weit, dass der Verkauf, der Umsatz und der Erfolg kommen kann,…
  • wenn Sie auf einen Laden oder ein Marketingkonzept zurückgreifen können, um Ihre potenziellen Kunden überhaupt zu erreichen!

Ja, es ist ein weiter Weg zum heiß ersehnten Geld. Wenn Sie jetzt nicht aufgeben und weiterhin den  Mut haben,  an Ihrem Aufstieg auf das Plateau zu arbeiten, dann erst wird es so sein, dass Sie erfolgreich werden. Es wird mit Sicherheit Stolpersteine geben. Aber ALLE  erfolgreichen Menschen sind gestürzt, haben sich wieder aufgerappelt, daraus gelernt, weitergemacht, noch mehr gelernt und letztendlich den Erfolg als hart erarbeiteten Lohn erhalten, für den sie dann – am Ende eines langen Weges – bewundert und beneidet werden.

Übrigens: Sind SIE dann wirklich erfolgreich, so sprechen “Ihre Besserwisser” im Umfeld dann voller Bewunderung davon, dass “der ja mal wieder GLÜCK gehabt hat…” . Ja, da greift der Spruch: “Neid muss man sich hart  erarbeiten. Mitleid gibt es umsonst!”. Denken Sie an die oft genannten Beispiele der großen Erfinder… sie haben nie aufgegeben, immer an ihren “verrückten” Träume festgehalten, das Wohl der Familie riskiert, sich zu Lebzeiten oft ruiniert… und der Menschheit einen Dienst erfüllt, der unbezahlbar ist (siehr Charles Goodyear, Edison,…)

Fazit:
Machen Sie es wie wir, lassen Sie nicht zu, dass man Sie wieder nach unten zieht. Steigen Sie die Leiter permanent nach oben, auch wenn Sie mal ein Stück zurück rutschen. Und wenn Ihnen wieder mal jemand sagt …”Du hast ja Rosinen im Kopf”… dann kontern Sie und sagen Ihrem Gegenüber…”stimmt und ich werde daraus Brötchen backen!”

Auch wenn – oder gerade weil – Ihr Vorhaben einmal mühsam vorankommt: denken Sie an die Belohnung am Ende des Weges und wie Sie LIEBEN IHR ROSINENBRÖTCHEN ZU GENIEßEN! 

Wertschätzende Komunikation für mehr Zufriedenheit, Wirkung und Profit wünscht Ihnen

 

PS: Und welche Brötchen backen Sie gerne? Teilen Sie Ihre Ziele und Erfahrungen doch einmal mit anderen, gleichgesinnten. Nutzen Sie die Kommentarfunktion und freuen Sie sich über Anregungen, Hinweise oder unerwartete Motivation, die Sie mit Sicherheit erhalten werden!

No comments

Leave a Reply

*